Stadtbibliothek Ladenburg

Hauptstraße 8
68526 Ladenburg
Tel.: 06203/70-211
Fax.: 06203/70-210

E-Mail schreiben


Öffnungszeiten:
Mo: 14 - 20 Uhr
Di: 10 - 14 Uhr
Mi: geschlossen
Do: 16 - 20 Uhr
Fr: 10 - 18 Uhr
Sa: 10 - 13 Uhr






Nachschlagewerke online


onleihe
metropolbib


Metropol-Card
Metropol-Card



Ladenburg Logo



Veranstaltungen für Erwachsene

Möchten Sie nähere Informationen zu einzelnen Veranstaltungen per E-Mail zugesandt bekommen? Sie können sich auf dieser Seite in den Verteiler aufnehmen lassen.


Mittwoch, 22. Juni 2016, 20 Uhr
10. Ladenburger Kriminacht
Ursula Poznanski & Arno Strobel
lesen:
Fremd
Thriller


Wem gehört deine Erinnerung?
Stell dir vor, du bist zu Hause, und vor dir steht plötzlich ein Mann. Er behauptet, dein Lebensgefährte zu sein. Aber du kennst ihn nicht. Und nichts in einem Zuhause deutet darauf hin, dass er bei dir wohnt.
Du hast Angst. Und du spürst diesen unwiderstehlichen Drang, ein Messer zu nehmen. Bist du verrückt geworden?

Stell dir vor, du kommst nach Hause, und deine Frau erkennt dich nicht. Sie hält dich für einen Einbrecher. Schlimmer ncoch, für einen Vergewaltiger. Dabei willst du sie nur beschützen. Aber sie wehrt sich. Sie hält dich offenbar für verrückt. Bist du es womöglich?

Oder spielt jemand sein perfides Spiel mit euch?

Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Sie war als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem fulminanten Erfolg ihrer Jugendbücher „Erebos“, „Saeculum“ und der Eleria-Trilogie „Die Verratenen“, „Die Verschworenen“ und „Die Vernichteten“ landete sie bereits mit ihrem ersten Thriller „Fünf“ auf den Bestsellerlisten. Bei Wunderlich folgten „Blinde Vögel“ und „Stimmen“. Inzwischen widmet sich Ursula Poznanski ganz dem Schreiben. Sie lebt mir ihrer Familie im Süden von Wien.

Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie und arbeitete lange bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Im Alter von fast vierzig Jahren begann er mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, die er in Internetforen veröffentlichte, bevor er sich an seinen ersten Roman heranwagte.
Mit seinen Psychothrillern „Der Trakt“, „Das Wesen“, „Das Skript“, „Der Sarg“ und „das Dorf“ erklomm Strobel die Bestsellerlisten. Auch er schreibt Jugendromane („Abgründig“, „Schlussakt“). Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier.

Gemeinsame Veranstalter: Obsthof Schuhmann, Seitenweise - Bücher am Markt und Stadtbibliothek Ladenburg.
Veranstaltungsort: Obsthof Schuhmann, Schriesheimer Straße 51.

Vorverkauf ab Montag, 30. Mai 2016 bei Seitenweise - Bücher am Markt und Stadtbibliothek.
Eintritt: 9 €; Kombiticket für beide Veranstaltungen: 16 €.

Donnerstag, 23. Juni 2016, 20 Uhr
10. Ladenburger Kriminacht
Tom Hillenbrand
liest:
Der Kaffeedieb
Historischer Roman, Wirtschaftskrimi, Abenteuer


Wir schreiben das Jahr 1683. Europa befindet sich im Griff einer neuen Droge. Ihr Name ist Kahve. Sie ist immens begehrt – und teuer, denn die Osmanen haben das Monopol darauf. Und sie wachen streng darüber. Aber ein junger Engländer hat einen waghalsigen Plan: Er will den Türken die Kaffeebohnen abluchsen …
Lange haben die Europäer das Heidengebräu verschmäht und lieber Bier getrunken, aber am Ende des 17. Jahrhunderts verfällt Europa dem Kaffee. Philosophen in London, Gewürzhändler in Amsterdam und Dichter in Paris: Sie alle treffen sich in Kaffeehäusern und konsumieren das Getränk der Aufklärung.
Aber Kaffee ist teuer. Und wer ihn aus dem jemenitischen Mokka herausschmuggeln will, wird mit dem Tod bestraft. Der Mann, der es trotzdem wagen will, ist der junge Obediah Chalon, Spekulant, Händler und Filou. Er hätte allen Grund sich umzubringen, nachdem er an der Londoner Börse Schiffbruch erlitten hat. Nur ein großes Geschäft, ein ganz großes, könnte ihn vor dem Ruin bewahren. Und so geht er aufs Ganze: Mit finanzieller Unterstützung der Vereinigten Ostindischen Compagnie stellt er eine Truppe internationaler Spezialisten zusammen, um den Türken den Kaffee zu klauen. Die spektakuläre Reise scheint zunächst zu gelingen, doch dann sind immer mehr Mächte hinter ihnen her …

Tom Hillenbrand, geboren 1972, studierte Europapolitik, volontierte an der Holtzbrinck-Journalistenschule und war Ressortleiter bei Spiegel online. Seine Sachbücher und Romane – darunter die kulinarischen Krimis mit dem Luxemburger Koch Xavier Kieffer als Ermittler – haben sich bereits hunderttausende Male verkauft, sind in mehrere Sprachen übersetzt und standen auf der Spiegel-Bestseller- sowie der Zeit-Bestenliste. Für seinen Roman »Drohnenland« wurde er u.a. mit dem Glauser-Preis für den besten Kriminalroman des Jahres ausgezeichnet.

Gemeinsame Veranstalter: Obsthof Schuhmann, Seitenweise - Bücher am Markt und Stadtbibliothek Ladenburg.
Veranstaltungsort: Obsthof Schuhmann, Schriesheimer Straße 51.

Vorverkauf ab Montag, 30. Mai 2016 bei Seitenweise - Bücher am Markt und Stadtbibliothek.
Eintritt: 9 €; Kombiticket für beide Veranstaltungen: 16 €.

Samstag, 25. Juni 2016, 10.15 Uhr
Ein tierisches Konzert


der Musikschule der Stadt Ladenburg
und der Merian-Realschule
unter Leitung von Andreas Benend

Veranstaltungsort: Stadtbibliothek, Hauptstraße 8


Donnerstag, 22. September 2016, 20 Uhr
Literatur im Glashaus Huben


Satire im Terzett mit
Barbara Kosariszuk und Werner Ziegler

Das ist Satire „Hoch drei“ mit Kurt Tucholsky, Joachim Ringelnatz und Wilhelm Busch. Die Autoren ertragen die Welt nur als Beobachter ihrer Zeitgenossen, indem sie diese auf spöttische, sarkastische oder auf augenzwinkernde Weise beschreiben.
Bei Busch klingt das so:
„Obgleich die Welt ja sozusagen wohl manchmal etwas mangelhaft, wird sie doch in den nächsten Tagen vermutlich noch nicht abgeschafft.“
Ringelnatz kontert:
„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.
Und Tucholsky fordert geradezu philosophisch:
„Lasst uns das Leben genießen solange wir es nicht begreifen.“

Barbara Kosariszuk lebt seit über 25 Jahren in Heidelbergs Altstadt.
Sie ist Schauspielerin, Sängerin und freie Malerin. Im Jahre 1990 Engagement als Kabarettistin im Kabarett Dusche, der Kleinkunstbühne „Klapsmühl’ am Rathaus“ in Mannheim. Ab 1995 eigene Kabarett-Chanson-Programme.
Bis heute literarisch-musikalische Vorträge der verschiedensten Art.
Seit 1978 autodidaktische Beschäftigung mit Aktzeichnen und abstrakter Malerei. Ausstellungen im Raum Heidelberg, Mannheim und Dresden.

Werner Ziegler ist in Heidelberg geboren und aufgewachsen.
Mit 10 Jahren erhielt er Akkordeonunterricht und spielt bis heute in verschiedenen Orchestern und Ensembles der Region. Im Mai 2010 nahm er am "10. International World Music Festival Innsbruck" Teil. Bei seinen Auftritten zeigt er das weit gefächerte Spektrum der Akkordeonmusik.

Veranstaltungsort: Baumschulen Huben, Schriesheimer Fußweg 7, Ladenburg.

Eintritt: 12 Euro
VVK ab 5. September 2016 bei Baumschulen Huben (Tel. 06203/ 9280-0) und in der Stadtbibliothek Ladenburg (Tel. 06203/70-211).

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 19.30 Uhr
Bücherherbst
mit Christel Freitag und Wolfgang Niess


Mit ihren persönlichen Lesetipps sind die SWR-Rundfunkredakteure Christel Freitag und Dr. Wolfgang Niess auch in diesem Herbst wieder zu Gast in der Stadtbibliothek. Im Buchpaket befinden sich aktuelle Titel aus den Feuilletons, die manches Mal auch kontrovers diskutiert werden.

Literaturliebhabeinnen und Literaturliebhaber sind herzlich eingeladen!

Christel Freitag hat als Buchhändlerin gearbeitet und ein Studium in Schulmusik, Musikwissenschaft und Germanistik in Saarbrücken abgeschlossen. Nach ihrem 2. Staatsexamen in Bensheim an der Geschwister-Scholl-Schule unterrichtete sie als Musik- und Deutschlehrerin an einem Gymnasium Bad Neuenahr-Ahrweiler, um dann als Musikredakteurin zum Süddeutschen Rundfunk nach Stuttgart zu wechseln. Seit 1998 arbeitet sie als Kutruredakteurin beim SWR in Tübingen und ist dort u.a. für das samstägliche Hörspiel in SWR 4 verantwortlich. Sie ist Autorin zahlreicher Features zu Themen der Kultur-, Musik- und Literaturgeschichte, und sie ist verantwortlich für die Musikauswahl des Sonntagskonzerts in SWR 4.

Dr. Wolfgang Niess ist Leitender Redakteur beim SWR Fernsehen in Stuttgart. Er ist u.a. verantwortlich für die Veranstaltungsreihe "Autor im Gespräch", die er auch moderiert und die Sendung "Landesschau Mobil" im SWR Fernsehen. Daneben moderiert er die Reihe "SWR Fernsehen zu Gast". Zuvor hat Wolfgang Niess zwei Jahrzehnte als Redakteur und Moderator in der aktuellen Kulturberichterstattung im Hörfunk gearbeitet, u.a. als Leiter der "Bücherbar". Er hat in Stuttgart und Tübingen Geschichte, Politikwissenschaft, Mathematik, Pädagogik und Kommunikationswissenschaften studiert. Er ist Autor zahlreicher Sendungen, Aufsätze und Buchpublikationen zu Themen der Kultur und der Zeitgeschichte.

Veranstaltungsort: Stadtbibliothek, Hauptstraße 8, 68526 Ladenburg.